DAS PAKRUOJISER LANDGUT
Traktierius
Willkommen im Gasthaus TRAKTIERIUS, das sich auf dem Pakruojiser Landgut befindet, wo sie Speisen vom kulinarischen Erbe von Nordlitauen sowie mehrere Sorten vom regionalen Hausbier, das sich durch einen exklusiven Geschmack hervorhebt und nach uralten Traditionen gebraut wird, kosten können und die Speisen genießen, für deren Zubereitung auch Bier verwendet wird


Left
Right
Das Schlossrestaurant
Der Ort, wo Sie nicht nur ausgesuchte Speisen der Landgutküche genießen können, sondern sich auch wie wahre Aristokraten fühlen, umgeben von der Pracht der Schlosssäle
Left
Right
Müllers Haus
Das Hotel befindet sich im Müllers Haus. Es hat 22 gemütliche Zimmer mit einzigartigem Interieur und Flair, wo Sie in der Atmosphäre der Vergangenheit aufgehen und sich wie zuhause fühlen können.

Das komfortable malerische Hotel am Ufer des Flusses Kruoja ist ein Versteck und eine Oase der Ruhefür jeden, der sich aus der geräuschvollen Stadt geflohen ist. Erholung mit der Geliebten oder dem Geliebten, den Freunden, der Familie oder den Kollegen ist die unvergessliche Zeit, die nur für Sie, Ihrer Entspannung und Geselligkeit bestimmt ist.

Die Ein-, Zwei- und Dreibettzimmer sowie Familienzimmer mit kostenlosem W-Lan sind für Sie da.


Kontakte: +37065749700, hotel@pilys-dvarai.lt
Hotel in der Villa vom Landgut
In der zentralen klassizistischen Villa vom Pakruojiser Schloss sind 11 Zimmer für Gäste vom Baron verfügbar, die für alle offen sind, die sich in der mit einer besonderen Aura der Zeit und Geschichte erfüllten Pracht vertiefen wollen. Das raffinierte Interieur im Boutique-Stil hat die Baronin selbst geschaffen, und der Baron hat dafür gesorgt, dass das Ergebnis seinen adeligen Launen entspricht.
Das wahre Leben des 19. Jahrhunderts
Das Tagesprogramm

12:00 Der Beginn des Tages im Landgut neben dem zentralen Schloss

12:15, 12:30, 13:00, 14:00 Die Baronin wartet auf die Gäste im zentralen Schloss, um über das Landgut zu berichten und den letzten Klatsch zu erzählen.

Besuch bei den Handwerkern vom Landgut
:

  • In der Filzmanufaktur werden Schafe geschoren und aus der Wolle werden Filzerzeugnisse gefertigt.
  • Der Parfümeur vom Landgut gibt Einblick in die geheimnisvolle Welt der Düfte.
  • Der Imker bewirtet mit Honig und lehrt, Kerzen zu ziehen
  • Der Kostümier wählt auserlesene Kleidung für Damen und Herren
  • Der Bierbrauer bewirtet die Gäste in der authentischen Brauerei vom 18. Jahrhundert
  • Der Fotograf macht Sofortbilder
  • Die Näherin nimmt Maß und näht ausgesuchte Kleidung
  • In der Werkstatt dröhnen die Motoren und läuft die Ausrüstung vom Landgut.

13:30, 14:30, 15:00 Eine finstere Begegnung mit mittelalterlichen Zeiten im Museum der Folter.

14:00 Das Ehrenmahl im Weißen Ballsaal

15:30 Ein Konzert klassischer Musik in der Ausführung des Kammerensembles vom Landgut

16:00 Die Vorstellung „Hochzeit vom Bierbrauer"

Authentische Brauerei aus dem 18. Jahrhundert
Im Pakruojis Landgut braute man schon im 16. Jahrhundert Bier, nicht nur für dasVergnügen und für den Genuss, sondern auch zum Verkauf. Die Produktion vom Pakruojiser Landgut war in der ganzen Region berühmt.

Verkosten von Bier zusammen mit dem Bierbrauer vom Landgut

Ein Besuch in der authentischen Brauerei vom 19. Jahrhundert und Teilnahme am Programm „Bierweg" ist wohl die lustigste Unterhaltung im Pakruojiser Landgut.

Ein bisschen aus der Geschichte vom Pakruojiser Bier

Im Pakruojiser Landgut braute man schon im 16. Jahrhundert Bier nicht nur für das Vergnügen und für den Genuss, sondern auch zum Verkauf. Die Produktion vom Pakruojiser Landgut war in der ganzen Region berühmt. Die Einnahmen aus dem Bierverkauf waren ziemlich hoch.



PROGRAMME

Der Bierbrauer vom Pakruojiser Landgut braut das Bier in authentischen Holzbottichen und lagert es in Fässern ab. In der Brauerei machen sich die Gäste mit dem Statut vom Baron und mit der Geschichte von dem in der ganzen Region berühmten Bier und der Brauerei bekannt. Dort wird Ihnen ein überraschendes Programm zum Bekanntmachen mit der Bierproduktion angeboten. Während der Führung werden die Geheimnisse der Bierproduktion aufgedeckt, das Bier mit verschiedenem Alkoholgehalt, erzeugt nach jahrhundertealten Traditionen vom Landgut, wird verkostet. Niemand wird sich langweilen müssen, weil die Familie der Bierbrauer bereits in der vierten Generation über die Biersorten berichtet und lustige, noch nirgends gehörte wahre Geschichten, die bei der Bierproduktion geschehen, erzählt.

PAKRUOJIS – DIE HOCHBURG DER TRADITIONEN VOM LITAUISCHEN BIER



Der Bierbrauer selbst erklärt, wie man die Biere unterscheidet. Die Biere unterscheiden sich durch ihren Alkoholgehalt, der unterschiedlich hoch ist. Die ersten 2 Sorten haben einen Alkoholgehalt zwischen 4% und 8%. Was die dritte Sorte betrifft, ist es für Mädchen und Frömmler! Sie werden alles selbst sehen, kosten und brauen!



♦ Empfang mit einer Ziehharmonika in der Landgutbrauerei ;

♦ Bekanntmachen mit dem uralten Produktionsverfahren von Bier;

♦ Verkosten von wahrem Bier der ersten, zweiten und dritten Sorte, gebraut in der Hochburg der Traditionen vom litauischen Bier;

♦ Zu Liedern und lustigen Scherzworten vom Bierbrauer können Sie originelle hanfene Pfannkuchen aus Malz, die speziell für Sie von der Frau des Bierbrauers im Ofen der Brauerei gebacken wurden, kosten.



PRODUKTION VON AUTORENBIER IN DER LANDGUTBRAUEREI

Es besteht die Möglichkeit, das wahre litauische Hausbier in Holzbottichen SELBST zu brauen.

♦ Sie brauen Bier in der Brauerei selbständig mit unserem Bierbrauer;

♦ Sie führen alle Produktionsprozeduren aus: mahlen und versüßen das Malz, kochen den Hopfen, seihen die Maische ab, lassen das Bier gären.

♦ Nachdem Sie sich im Hotel vom Landgut Stadala erholt haben, seihen Sie die Produkte der ersten, zweiten und dritten Sorte in Holzfässer ab.

♦ Wie empfehlen, Bier in einer Gemeinschaft mit 10-30 Freunden zu brauen.

Es gibt keine besonderen Geheimnisse bei der Bierproduktion – das Wichtigste ist die Erfahrung vom Bierbrauer und eine ausgezeichnete Gesellschaft!



Parfiumeris
Und jetzt ein wenig Geschichte...

Am Ende vom 19. Jahrhundert haben die Barone von der Ropp zum Pakruojiser Landgut den bekannten Parfümeur Jacques zu Gast eingeladen, damit er die Schönheit von Litauen bewundern kann. Der Parfümeur war entzückt vom Landgut und seiner Atmosphäre. Die umgebende Natur hat ihn zur Schaffung neuer Düfte angeregt. Der Parfümeur hat im Pakruojiser Landgut fünf Jahre verbracht: er kreierte Parfüms, züchtete selbst verschiedene örtliche und aus fremden Ländern gebrachte Kräuter, presste pflanzliche Öle und aromatisierte Erfrischungsgetränke. Heute zieht das restaurierte Labor von Jacques wieder mit ungewöhnlichen Gerüchen und kosmetischen Präparaten an.



Der Eintrittspreis zum Bildungsprogramm vom Parfümeur mit Erzeugung einer Aromaölmischung: 10 Euro pro Person. Das Programm wird für Gruppen von mindestens 10 Personen durchgeführt.




WOLLMANUFAKTUR
Sie werden einen wahren Spaß mit dem jahrhundertealten Gewerbe bekommen: Walken und scheren der Wolle. Sie beobachten, wie Schafe früher mit alten Scheren behutsam geschoren wurden. Danach wird die erhaltene Wolle gewaschen, geputzt, getrocknet, glatt gestrichen, gewalkt, und dann werden daraus verschiedene Schmucksachen, Spielzeuge, Schuhe, Kleidung usw. gefertigt.

Schafwolle ist dank ihrer einzigartigen Eigenschaften recht wertvoll: sie wärmt und heilt, fördert einen gesunden, festen Schlaf. Wolle ist allergenfrei, wirkt positiv auf die Haut , ähnlich wie Akupunktur, kann das ganze Jahr über benutzt werden und zeichnet sich durch Sicherheit (schwer entflammbar) und leichte Pflege aus.



Brotbacken nach uralten Rezepten
Das Brot, eigenhändig im authentischen Ofen gebacken, wird das Leckerste in Ihrem Leben sein

Sofort nach Ihrer Ankunft im Landgut werden Sie vom gastfreundlichen Bäcker und seiner Frau begrüßt. Wenn Sie die Schwelle ihres Hauses betreten, umhüllt Sie der herrliche Duft von warmem, frischem Brot– Sie verstehen sofort, dass gerade hier das mit großer Achtung und Liebe per Hand geknetete Brot „lebt".

Zusammen mit dem Bäcker gehen Sie Schritt für Schritt das ganze Brotproduktionsverfahren unter Beachtung aller Rituale durch. Eigenhändig backen Sie Brot, damit Sie später Ihre Verwandten und Freunde bewirten können. Während das Brot gebacken wird, kosten Sie doch das Hausgebäck mit Butter, von der Hausherrin selbst gemacht, oder probieren ein traditionelles litauisches Getränk. Auch können Sie viel Interessantes und Nützliches über Brot und den damit verbundenen Volksglauben erfahren.

Wir laden Sie ein, die Kraft vom Brot und die Gastlichkeit der Bäckerfamilie vom Landgut zu fühlen, dass es Ihnen hilft, den Verstand zu öffnen, das Herz zu beruhigen und den Magen zu verwöhnen.



Dauer des Programms – 1 Stunde 30 Minuten

Eintrittspreis – 12 EUR/Person

Für Gruppen von 15-20 Personen.



Museum der Folter

Finstere Begegnungen aus mittelalterlichen Zeiten warten auf Sie

Jene, die sehen wollen, was sie noch nicht gesehen haben und Angst fühlen, haben die Möglichkeit, das einzige Foltermuseum der Leibeigenschaftsepoche zu besuchen. Dort, in trüb belichteten mittelalterlichen Verliesen, zum Klirren von Ketten können Sie die alten Werkzeuge und Vorrichtungen, die zur körperlichen Bestrafung von Leibeigenen benutzt wurden, sehen und darüber ausführlich erfahren.



Nach dem Besuch von diesem Museum gewinnen die harmlosen Namen der Folterwerkzeuge – „Spanischer Bock", „Spanischer Stiefel" – eine ganz andere Bedeutung für Sie.

Organisation von privaten theaterartigen Vorstellungen im Folterkeller sind möglich.

Kontakte
+370 657 46 430
rumai@pakruojo-dvaras.lt
Pakruojis, Karciamos g. 9
Call Close
Schreiben Sie Ihre Telefonnummer und wir melden uns bei Ihnen!
Or you can call us yourself:
+7 (000) 123 4567